alles zu laevolac

verstopfung sanft lösen

laevolac ist ein sanft wirkendes Abführmittel. Es wird zur Behandlung von Verstopfung bei Kindern und Erwachsenen eingesetzt. Der Wirkstoff in laevolac ist Lactulose, ein Kohlenhydrat, das von menschlichen Enzymen im Darm nicht abgebaut werden kann. Das bedeutet, dass laevolac wie eine Art löslicher Ballaststoff funktioniert. Es ist sozusagen Nahrung für gutartige Bakterien im Dickdarm.

laevolac unterstützt das Wachstum der bestehenden Dickdarmflora, und hilft so die normale Darmfunktion wiederherzustellen. Der Stuhl wird weicher und kann leichter ausgeschieden werden.
Das heißt, laevolac hilft bei Verstopfung und unterstützt die Darmflora.

laevolac ist ein gängiges und üblicherweise gut verträgliches Medikament, das zur Behandlung von Verstopfung bei Kindern und Erwachsenen eingesetzt wird.

Zu Beginn einer Behandlung kann es zu Blähungen und Bauchkrämpfen kommen, die normalerweise wieder abklingen. Als mögliche Nebenwirkungen wurde auch Übelkeit und Erbrechen beobachtet.

Eine Überdosierung kann zu Durchfall und möglichen Folgen, wie Flüssigkeitsverlust, Hypolaämie und Hypernaträmie führen.

Gegenanzeigen sind:

  • Überempfindlichkeit gegenüber einem Bestandteil des Produkts
  • Galaktosämie
  • Akut entzündliche Darmerkrankungen (Ulcerative Kolitis, Morbus Crohn)
  • Gastrointestinale Blockade oder subokklusives Syndrom
  • (Risiko für) Darmperforation
  • Schmerzhaftes abdominales Syndrom unbestimmter Ursache

Bitte lesen Sie den in Ihrem Heimatland gültigen Beipackzettel aufmerksam durch. Dies ist die Produktinformation zur Verwendung in Österreich. Bitte beachten Sie die für Sie geltende lokale Produktinformation, da die Abgaben von Land zu Land unterschiedlich sein können. Kontaktieren Sie Ihren Arzt und/oder Apotheker bevor Sie mit der Einnahme von laevolac beginnen.

 

Möchten Sie eine Nebenwirkung melden?